(Suche nach Tags: z.B. <Highlight>)

Kaiserin Maria Theresia (1717-1780) im Alter von elf Jahren, Kniestück

Informationen der Redaktion

Porträt

Andreas Möller (1684-1762) war der erste dänische Maler von internationalem Rang. Der Sohn Daniel Møllers, des Zeichenlehrers des dänischen Königs Frederik IV., verbrachte schon in seiner Jugend viel Zeit im Ausland, besonders in London. Er galt als „halber Engländer“ und wurde später, zur Unterscheidung von seinem Vater, auch als der „englische Möller“ bezeichnet. 1712 verließ er Dänemark endgültig, um in Wien, Kassel, Dresden, London, Paris, Florenz, Mannheim, Leipzig und Berlin zu arbeiten, wo überall Werke von ihm erhalten sind. Zu seinen Arbeiten zählen vor allem Porträts von Mitgliedern europäischer Königs- und Fürstenhäuser, darunter nicht nur das Porträt Maria Theresias im Alter von elf Jahren aus dem Jahr 1727. Möller porträtierte im selben Jahr auch die beiden anderen Töchter Karl VI., die Erzherzogin Maria Anna (im Alter von neun Jahren) und die Erzherzogin Maria Amalie (im Alter von drei Jahren). Alle drei Bilder gehören zur Sammlung des Kunsthistorischen Museums in Wien. Möllers Porträt des Vaters, Kaiser Karl VI, ist heute Teil der Sammlung der Dänischen Nationalgalerie (Statens Museum for Kunst) und als Digitalisat in den Europeana Collections einzusehen (http://www.europeana.eu/portal/de/record/2020903/KMS4839.html?q=Andreas+M%C3%B6ller)

Verwandte Objekte aus dem Kulturpool und der Europeana